Links

  • Informationen aus Österreich vermittelt eine Serie von Radiobeiträgen auf Ö1 ab 30. März 2015. Thema "Wenn Erwachsene schreiben und lesen lernen"  ...  Wie wirkt sich geringe Schriftsprachkompetenz auf die Lebensqualität aus, welche biographischen Faktoren spielen eine Rolle, ist Bildungsbenachteiligung eine soziale Frage und welche Verantwortung trägt das Bildungssystem. Hier geht es zum Link zur Sendung über "EPALE", die E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa. Rev.: 2015_03_16
  • Informationen aus der Schweiz zum Thema "KMU" - kleine und mittelständische Unternehmen": hier  geht es zu den Themen des KMU-Leitfadens für Weiterbildung
  • "Zeit für Weiterbildung" ist eine Kampagne des Schweizerischen Verbands für Weiterbildung. Weshalb die Förderung von Grundkompetenzen am Arbeitsplatz wichtig ist, wird durch:  Videoclips zu "Sprachkenntnisse verbessern", "Besser Lesen lernen", "Besser Rechnen können", "Besser mit Computern umgehen können" deutlich.
  • GO2: Arbeitsplatzorientierte Förderung von Grundkompetenzen von Erwachsenen --> zum Projekt 
  • Das "European Basic Skills Network" ist ein Europäisches Netzwerk der Akteure, die in der Förderung der Grundkompetenzen von Erwachsenen tätig sind --> zur Homepage
  • Leichte Sprache“ befasst sich mit barrierefreier Kommunikation.  Jede/r hat das Recht auf Information! Wie setzt man Information in leicht verständliche Form um? Zwei Beispiele, zwei Ratgeber:
    Beispiel 1: „Ratgeber barrierefreie Kommunikation“ - Informationen einfach und verständlich gestalten,  5 Module zu unterschiedlichen Themen, u.a. Schreiben, Internet, Empfang … zu beziehen über
    ... Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg,  Ministère de la Famille, de l'Intégration et à la Grande Région, Luxemburg, hier geht es zum Index
    ... die Publikationen oder INFO-HANDICAP, der Nationalen Informations- und Begegnungsstelle im Bereich Behinderung, Luxemburg oder  ... „klaro“ - das Büro für leichte Sprache, Luxemburg: Bereits auf der Homepage befinden sich Beispiele zum Lesen und zum Hören (alle Rev.: 2014_08_18)
    Beispiel 2: „Leichte Sprache“ – ein Ratgeber des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Bonn, BMAS, der in Kooperation mit dem Netzwerk Leichte Sprache entstanden ist, viele Tipps zu Umsetzung, Zielgruppe, weiteren Links etc.
  • "Viele Menschen können ihr Potential nicht ausschöpfen": Bundesbildungsministerin Wanka weist im Interview mit Prof. Dr. Schrader (Zeitschrift des Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE) e.V., Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen) zu den Ergebnissen der PIAAC-Studie auf Handlungsbedarf hin:
    „Besorgnis erregend ist natürlich, dass 18 Prozent der Erwachsenen beim Lesen nicht über die niedrigste Kompetenzstufe hinauskommen“, viele Menschen können somit ihr Potenzial nicht ausschöpfen. Auch der Arbeitsmarkt würde vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftebedarfs von der Verbesserung der Grundbildungskompetenzen profitieren. 
    Hier geht’s zum Artikel (Rev.: 2014_07_14)
  • Arbeitsplatzorientierte Grundbildung: Leitfaden für Unternehmen“ (ein Produkt der „Deutschen Wirtschaft Köln). In dieser veröffentlichung beschreiben Helmut E. Klein / Sigrid Schöpper-Grabe  die Ergebnisse der Befragung zum Thema „Mindestanforderungen der Unternehmen an Geringqualifizierte“ --> siehe S. 25 Hier gehts zum Leitfaden für Unternehmen (Rev.: 2014_07_04)
  •  "VOX" ist die "Agentur für Lebenslanges Lernen" des norwegischen Ministerium für Bildung und Forschung. Ihr Hauptziel ist es, sicherzustellen, dass Erwachsene eine an ihre Bedürfnisse angepasste Ausbildung erhalten. Jede/r soll das Level an Basiskompetenzen erreichen können, das hilft, den Anforderungen an Arbeit und Beruf gerecht zu werden.  Dazu stellt sie umfangreiche Tools und Ressourcen bereit, u.a. auch Kompetenzziele und Curricula zu einzelnen Berufen.
    Grundkenntnisse in den Bereichen Lesen, Schreiben, Rechnen sowie mündliche Kommunikation, die durch das Erreichen der Basiskompetenzen erworben wurden, werden durch die Arbeit mit geeigneten Lernmaterialien und Tools stetig verbessert. 
    Mithilfe der Basiskompetenz werden berufliche Grundkompetenzen und individuelle Grundfertigkeiten aufgebaut, die auf den definierten Kompetenzzielen aufbauen.
    Direkter Kontakt: Margrethe Marstrøm Svensrud per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   - Director of department, VOX
  • Sensibilisierung von Arbeitnehmern/innen für das Problem des funktionalen Analphabetismus in Unternehmen - kurz  SAPFA genannt, lautet eine Zielsetzung der Stiftung Lesen.
    Sie schreibt über sich "Lesefreude wecken, um Lesekompetenz zu vermitteln, Das ist das Ziel der Stiftung Lesen. Seit 1988 entwickelt sie zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Dafür hat die gemeinnützige Organisation viele Medienpartner und Kultursponsoren gewonnen. Traditionell steht die Stiftung Lesen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten..." (Rev.: 2015_02_05)